Theodor Nöker

IMG_8122A>

Theodor Nöker

Hertastr. 8

44388 Dortmund

 

Kurzbiografie

Geboren 1929 in Dortmund-Lütgendortmund.
Schmiede- und Schlosserlehre im väterlichen Betrieb.
Ausbildung zum Kunsterzieher und Werklehrer in Düsseldorf, Biologiestudium in Köln.
Nach dem Staatsexamen Kunsterzieher und Biologielehrer an Gymnasien (Rheine, Dortmund).
Zeitweilig Unterrichtsaufträge an der Pädagogischen Hochschule (Uni Dortmund) und Mitglied im künstlerischen Prüfungsausschuss.

Die gestalterische Arbeit wird zunächst bestimmt durch das Erlebnis der Arbeitswelt und Landschaft des Industriegebiets (Arbeit am Bau und im Bergwerk). In den 60er Jahren Hinwendung zu einer bauhausnahen material- und werkzeugbestimmten Gestaltung (Montagen).

Ausstellungen seit 1969. Seit 1972 Mitglied im Westfälischen Künstlerbund Dortmund.
Öffentliche Aufträge: Kunst am Bau (Spielplastik und Wandgestaltung im Schulzentrum Dortmund-Brackel, Sonnenuhren in Dortmund-Wellinghofen und Dortmund-Asseln). Beteiligung am Dortmunder Kunstkalender 1984. Umgestaltung des Mahnmals Dortmund-Lütgendortmund 1994. „Thiezo“-Relief am Amtshaus Lütgendortmund.